Pädagogische Zielsetzungen

Pädagogische Zielsetzungen

Die pädagogischen Maßnahmen sollen generell 

  • Vertrauen und Akzeptanz stärken 
  • gleichzeitig aber auch eine kritische und fachlich geprägte Distanz gewährleisten.

Methodische Eltern- und Familienarbeit soll

  • bestehende Bindungen emotional stabilisieren 
  • Ressourcen des Elternhauses aktivieren, fördern und stärken
  • die Akzeptanz und Unterstützung der Maßnahme fördern
  • die Partizipation ermöglichen
  • Hilfestellung in Erziehungsfragen geben 
  • Elternverantwortung stärken 
  • eine Rückführung in die Familie ermöglichen

Soziale Gruppenarbeit (Lernen in und mit der Gruppe) soll

  • die Wahrnehmung und das Gefühl der Mitverantwortung für die gemeinsame Lebenswelt ermöglichen und fördern 
  • Konfliktmoderation / Mediation sicherstellen und dadurch 
  • soziale Fähigkeiten, wie Beziehungs- und Konfliktfähigkeit, erüben Haltgebende Strukturen durch 
  • feste Bezugspersonen
  • klare Regeln gestaltete Tages-, Wochen- und Jahresrhythmen sollen 
  • Beziehungsfähigkeit und Beziehungskonstanz erreichen *
  • altersbedingte Frei- und Entscheidungsräume ermöglichen 
  • die Handlungssicherheit und emotionale Stabilisierung fördern. *
  • Alltagsstrukturen und freie Entfaltungsmöglichkeiten in ein ausgewogenes Verhältnis bringen 
  • und dadurch die Partizipation an allen Lebens- und Hilfe-prozessen ermöglichen und sicherstellen.

Aus der Gemeinschaft herauswachsenden älteren Jugendlichen und jungen Volljährige sollen 

  • in einer gesonderten Wohnsituation die Verselbständigung erproben 
  • auf die Beendigung der Maßnahme und den Beginn von Anschlussmaßnahmen oder im eigenen Wohnraum vorbereitet werden.